Kurz kommentiert

Neues Leistungsschutzrecht tritt in Kraft

Neues Leistungsschutzrecht tritt in Kraft

Am 1. August tritt das neue Leistungsschutzrecht in Kraft. Große Verlage, darunter die Axel Springer AG, Burda und Gruner + Jahr, haben Google News gestattet, weiterhin Anrisstexte zu übernehmen und zu veröffentlichen.

Es ist nun zwar nicht mehr ganz aktuell, aber nachdem ich das Thema Leistungsschutzrecht auf meinem Blog nun schon seit längerem verfolge möchte ich mich hierzu noch äußern.

Es kam wie es kommen musste und wie es von Kritikern prophezeit wurde. Google sitzt am längeren Hebel und die großen Verlage verzichten beim Suchmaschinen-Riesen auf ihr neu zugesprochenes Recht um auch weiterhin auf Google-News gelistet zu werden. Was bleibt ist ein Gesetz, dass von Lobbyisten der Presseverleger durchgesetzt wurde und nun vor allem Privatpersonen und kleine Unternehmen betrifft. Innovation wird verhindert und so die Machtstellung von Google sogar noch weiter gestärkt – Ob das im Sinne der Verlage war?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.