Kurz kommentiert

Anonyme mails – wie ätzend ist das denn!!

Anonyme mails – wie ätzend ist das denn!!

Seit Tagen verschickt ein anonymer Schreiber oder eine Schreiberin??? als „anonymusvondercsu“ mails, in denen die JU Vorsitzende Karin Albsteiger und Seehofers Büroleiter in der Landesleitung, Reiner Meier, wegen Vorabsprachen zu den Listenplätzen für die Bundestagswahl angegriffen werden. […] Hallo Anonymus!! Wer etwas zu sagen hat, soll das ohne Tarnkappe tun. Die anonymen Attacken sind feige. Offene Kritik gehört zur Demokratie.

Vielmehr noch gehört aber die freie Meinungsäußerung zur Demokratie. Um diese gewährleisten zu können, muss man seine Meinung auch anonym kundtun können. Auf Missstände erst gar nicht aufmerksam zu machen wäre feige. Da ich die Mails nicht kenne kann ich deren Inhalt nicht bewerten, auf sachlicher Ebene sollte jedoch immer auch anonyme Kritik möglich sein und gehört werden.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf eine Forderung der Piratenpartei hinweisen:

Whistleblowerschutz

Der Begriff “Whistleblower” hat keine exakte deutsche Entsprechung. Ein “Whistleblower” ist für uns jemand der Missstände und illegales Handeln, wie beispielsweise Korruption, Insiderhandel oder allgemeine Gefahren, von denen er an seinem Arbeitsplatz, bei medizinischen Behandlungen oder bei anderen Gelegenheiten erfährt, an die Öffentlichkeit bringt.

Die Gesellschaft muss aufgeklärt werden, dass Whistleblowing eine Form der Zivilcourage ist, die unbedingt unterstützt und geschützt werden muss. Journalistische Quellen werden heute schon als wertvoll erachtet und sind in Deutschland bereits gut geschützt. […]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.